(+36) 83 540 235 info@dentsana.hu

Zahnbeläge können das Risiko eines frühen Todes an Krebs zu erhöhen, zeigt eine Beobachtungsstudie. In der Studie wurde die Gesundheitdheit von fast 1.400 zufällig ausgewählten schwedischen Erwachsenen über einen Zeitraum von 24 Jahren verfolgt.

Zahnbelag ist ein Film von Bakterien, welches die Oberflächen der Zähne, einschließlich der Lücken zwischen den Zähnen und Zahnfleisch verdeckt. Es führt zu Karies und Zahnfleischentzündungen, mit dem Potenzial für Zahnverlust.

Alle Teilnehmer der aktuellen Studie waren in den dreißigern und vierzigern zu Beginn des Beobachtungszeitraums im Jahr 1985, sie alle wurden über Faktoren, die ihr Krebsrisiko erhöhen   (wie  z.B. Rauchen und Ebenen der Wohlstand) befragt. Ihre Mundhygiene wurde ebenfalls beurteilt, um herauszufinden, welche Werte von Zahnbelag, Zahnstein und Parodontitis sie hatten. Während sie keine offenen Zahnfleischerkrankungen hatte, hatten sie doch ein beträchtliches Ausmaß von Plaque auf der Zahnoberfläche.

[ File # csp5929853, License # 1396851 ] Licensed through http://www.canstockphoto.com in accordance with the End User License Agreement (http://www.canstockphoto.com/legal.php) (c) Can Stock Photo Inc. / pressmaster

Bis zum Jahr 2009 waren etwa 4,2 Prozent der Teilnehmer gestorben. Das durchschnittliche Sterbealter betrug 61 für die Frauen und 60 für die Männer. Schlechte Mundhygiene in Verbindung mit 80 Prozent erhöhtes Risiko nach Berücksichtigung anderer Einflussfaktoren. Todesfälle unter den Frauen wurden überwiegend durch Brustkrebs verursacht, während diejenigen unter den Männern zu einer Reihe von verschiedenen Krebserkrankungen zugeschrieben wurden.

Mit anderen Worten hartnäckige Zahnbeläge, d.h. schlechte Mundhygiene, reflektiert in der Höhe von Zahnbelag, kann mit einem erhöhten Risiko von Krebs und frühem Tod verbunden sein , schlussfolgerten die Forscher. Weitere Untersuchungen sind erforderlich, um zu bestimmen, ob es ein kausales Element in der beobachteten Beziehung ist.