(+36) 83 540 235 info@dentsana.hu

Zähneputzen ist zwar die beste Art Parodontose, Zahnfleischentzündung oder Zahnstein vorzubeugen jedoch kann man es, wie jede alltägliche Handlung richtig oder falsch machen.
Es lohnt sich die richtige Technik zu erlernen, falsches Zähneputzen kann ja unseren Zähnen schädlich sein.
Welche sind die häufigste Fehlgriffe wenn es um der Reinigung unserer Zähne geht?

1. Wir benutzen nicht die richtige Zahnbürste.
Es gibt riesige Unterschiede zwischen die Zahnbürsten und auch zwischen den persönlichen Ansprüchen. Erstens: jeder muss eine Zahnbürste nach eigenen Ansprüche wählen. Elektrische Zahnbürsten sind der manuellen Technik ebenbürtig, allerdings fällt das richtige Putzen mit der elektrischen Variante bedeutend leichter. Achtung: Gerade bei der elektrischen Zahnbürste sollte nicht zu viel Druck ausgeübt werden.

2. Unsere Zahnbürste hat nicht die richtige Borsten.
Es gibt Zahnbürsten mit gerade und ungerade Borsten. Welche ist besser? Wahrscheinlich zählt es nicht so sehr. Hauptsache ist die richtige Technik. Häufig wird gefragt was für Härte die Zahnbürste haben soll?
Fachleute empfehlen in der Regel eine Bürste mittlerer Härte, bei freiliegenden Zahnhalsen werden hingegen eher weiche Borsten angeraten. Die Borsten sollten am Ende abgerundet sein und der Kopf der Zahnbürste klein, damit man auch den hinteren Teil der Mundhöhle gut erreicht. Für Menschen mit gereiztem oder entzündetem Zahnfleisch sind Produkte mit feineren Borsten-Enden erhältlich.

3. Wir putzen unsere Zähne nich oft oder lang genug
Eine milde Reinigung zwei- oder dreimal pro Tag ist optimal. Jedes Zähneputzen soll mindesten 2 Minuten dauern. Wir können z.B. unseres Gebiss auf vier Teile aufteilen und jeden Teil 30 Sekunden lang putzen. Es gibt elektrische Zahnbürsten die die Zeitdauer des Zähneputzen anzeigen um wir die richtige Zeit einhalten zu können.

4. Wir putzen unsere Zähne zu oft oder zu hart
Mehr als 3 Zähneputzen pro Tag kann unseren Zähnen schäden, es kann den Zahnschmelz dünn machen und auch den Zahnfleisch irritieren. Wir müssen immer aufpassen, dass wir unsere Zähne mit leichten kreisenden Bewegungen putzen und keinen Zahn und keine Zahnfläche vergessen.

5. Wir nehmen nicht die richtige Putztechnik
Das fortwährende Kreisen kann das Zahnfleisch verletzen sowie Beläge und Bakterien unter dessen Rand schieben. Setzen wir die Borsten der Zahnbürste in einem 45-Grad-Winkel am Zahnfleischrand an. Rütteln wir die Bürste zunächst nur leicht und bewegen wir sie dabei nicht von der Stelle, um den Zahnbelag anzulockern. Führen wir danach die Bürste mit einer Drehbewegung in Richtung Zunge. Achten wir jedoch darauf, nicht zu viel Druck auszuüben, um das Zahnfleisch nicht zu verletzen. Die Frontzähne reinigen wir mit steilgestelltem Bürstenkopf einzeln und die Kauflächen in kleinen Kreisbewegungen.

Ein genaues Video über das richtige Zähneputzen: